gedankensalat, gehört

Ich bin ein schaaaaaaf

Die grosse Zeit der Lieder die einem einfach so nachlaufen.
Da hört man sie einmal bei 3fach und hat sie während 24 h im Kopf.
Und ausserdem steckt man noch die gesamte Umwelt an.
Ist das nicht UNFAIR?
Zum Beispiel da ein wunderbares Lied, wie oben genannt bei dreifach gehört:
„Bin ich Jesus? Oder bin ich Schizophren?
Bin ich Jesus? Oder bin ich Schizophren?
Mein Name ist Tobias,
und ich bin nicht der Messias,
Sollte ich es sein?
Da sag ich: Danke, nein.“

[DJMDG]

Wunderbar. Nun singe ich dies einen Tag lang, und höre jedesmal: „Jo, du besch schizophren“ oder „Tötet siiie!!! Ich mag das Lied nicht mehr hööören!!“
Dabei hab ich es nur einmal gehört. Und es ist so ein witziger Text.
Aber alle hassen es schon jetzt.Anderes Beispiel, total anderer Stil: Die Schnitter – Trinklied
Der Originaltext würde heissen:

„Gib mir ein Glas,
die Welt ist furchtbar schlecht,
ich bin so durstig,
Gib mir ein Glaaahass…“
Klein Sophie jedoch kann sich keinen Text merken, und so ensteht dies:
„Ich bin ein Schaf,
Tinanananananaaaa,
Ich bin so durstig,
Ich bin ein Schahaaaaf….“
So ensteht öffentliches Gekicher bei Schafesgesang.

Ich glaub ich muss mir das ständige Singen einfach abgewöhnen..

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Ich bin ein schaaaaaaf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s