gedankensalat

wiesowarumweshalbweswegen

Diese vier Wörter sagen allesamt dasselbe aus.
Beziehungsweise, sie fragen dasselbe.
Aber benutzt man alle drei im selben Kontext?
Hier mein Senf zu der ganzen Sache. Guten Appetit.

„Warum?“
Ein verzweifelter Ruf. Oder ein strenges Tadeln. Hat etwas Vulgäres an sich.

„Wieso?“
Ein interessiertes, aber auch freches Nachfragen. Oder eine widerwillige Revolte, etwa wenn die Mutter einem etwas verbietet.

„Weshalb?“
Ein Nichtverstehen und interessiertes Nachforschen.„Weswegen?“
Aristokratischer. „Besser“ formuliert. Nicht zu gebrauchen für eine Todesszene, wo er Gott fragt, weswegenwiesowarumweshalb seine Geliebte denn nun sterben musste.

So, das war meine Meinung zu diesen pourquoi’s.
Welches von denen sind eure Abgenütztesten?
Oder ist eines nicht aufgelistet?

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “wiesowarumweshalbweswegen

  1. Cyberio schreibt:
    Warum schreibst du diesen Eintrag?
    Wieso gerade dieses Thema?
    Weshalb kein Anderes?
    Weswegen schreibst du?
    Seltsam, die Vielfalt der deutschen Sprache.
    Why? Pourquoi? Waarom? Perchè? Por que? Porqué? Miksi?
    Warum gibt es in Englisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Finnisch nur in einer "Version". Warum hat die deutsche Sprache soviel begriffe für das eine Wort?
    ["Die Vielfalt der Sprache beruht auf die Vielfalt des Menschen" – Friedrich Schiller]
    Liebe Grüsse,
    dein kleines Wölfchen Schattenwelpe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s