geplapper, gesehen, kulturkritik

Tarantino

Die Plastiknudeln sind weg. Und die wahrscheinliche Besitzerin mit. Dafür haben wir schon einen neuen Mitbewohner. Und zur Feier des Tages gibt es einen

ICH-HAB-ENDLICH-(FAST)-ALLE-TARANTINOS-GESEHEN-Post

mit meinem Senf zur Sache. Für jene, die keinen dieser Filme gesehen haben wirds wahrscheinlich anstrengend und langweilig. Und für solche die es noch vorhaben auch, weil ich zuviel verrate. So als Vorwarnung.
Und jetzt nach fünfmaligem Editieren auch mit Bild und Ton. Weil es sonst heisst, hier sei es zu textlastig. (Jaja, ich kann Gedankenlesen.)

pulpfictionjacksontravaed58Zuerst hab ich Pulp Fiction geschaut. Weil ich mehr von dem als von sonst einem Film gehört hatte (fast übertrieben) und der Name so kultig klang. Blöderweise hab ich es geschafft Szenen zu vermischen, so dass John Travolta tot war bevor überhaupt irgendwas geschah. Gut, vielleicht hat mich auch die ganze Nichtchronologie durcheinander gebracht, dass ich plötzlich nicht mehr wusste, wer schon tot war und wer jetzt wen erschiessen wollte. Aber ich fand den Film ansonsten toll. Vor allem der ganze schräge Humor (die Anfangsszene! Und auch die versehentliche Erschiess-Situation im Auto, göttlich) und die teilweise fast schon lächerlich tollpatschigen Charakteren, vor allem Vincent und Jules (Miracle, jaja…) die mir am Ende des Filmes ja doch fast schon ans Herz gewachsen waren.

Dann Reservoir Dogs. Eigentlich dreht sich dieser Film ja um nichts, da am Ende sowieso alle tot sind. Aber witzig war er trotzdem, weil wieder dieser böse Humor vorhanden war, der die ganzen Schiessereien (und Ohrabhackereien, schauder) relativisierte. Und die Musik war ja schon mal gar nicht schlecht. Und die meisten Darsteller waren mir auch ganz sympathisch. Trotzdem gewinnt Pulp Fiction.

Jackie Brown. Die Musik! Klar, ich wurde diesbezüglich ein weeeenig beeinflusst, aber die Musik ist trotzdem hammer. Ha-mmer.
Jackie Brown war mir aber unsympathisch, was schon mal gar nicht hilft. Dafür war mir Melanie sympathisch. Die man ja wahrscheinlich doof finden sollte, wie sie den ganzen Tag nur in Minimalbekleidung rumliegt und kifft. Aber sie hatte sowas zynisches, egoistisches, was sie interessant machte. Das Ende fand ich dagegen langweilig, vor allem weil ich so etwas sinnloses wie bei den beiden anderen erwartet hatte. Aber die Musik…!

Schliesslich die beiden Kill Bill’s. Die Musik fand ich wieder mal richtig gut, obwohl sie verglichen zu irgendwelchen anderen Filmen alles andere als in die gezeigten Szenen passen würde. Sie ironisierte das gezeigte Gemetzel. Happyhappy-Tunes zu Zerfleischen von Menschenkörpern. Wobei das sowieso total unglaubwürdig war. Und zu blutig für meinen Geschmack. Ich glaube, wenn mehr coole Sprüche da gewesen wären, hätte ich da sogar ein Auge zugedrückt, aber die Uma Thurman war ja so besessen von ihrem Vorhaben, dass sie jeglichen Humor auf einige seltene Szenen beschränkte. Naja, ich könnte auch keine blöden Sprüche klopfen wenn ich gegen 88 Samurais auf einmal kämpfen müsste. Auch wenn es nicht wirklich 88 waren.
Bevor ich hier den Film kaputt mache, muss ich aber sagen, dass er ja trotzdem ziemlich genial war (wieso schreib ich alles in der Vergangenheit?), so filmtechnisch gesehen (…als ob ich ne’Ahnung hätte).
Die Bilder sind teilweise fantastisch, wie Kiddo und die (inzwischen nicht mehr ganz) 88 Kämpfer als schwarze Umrisse auf blauem Hintergrund dargestellt sind oder wie die Kamera den beiden Frauen in Vernita Green’s Wohnung folgt, als sie über Tisch und Stühle fliegen um sich gegenseitig umzubringen. Auch den Anime-Einschub fand ich toll, sowas sieht man selten.
Und Lucy Liu hat ja ganz herrlich-süsse Sommersprossen! Und ihr Bodyguard war auch ganz grossartig böse. Wie aus einem Manga. Einem blutigen.

chiaki_kuriyamaEine Fortsetzung scheint ausserdem auch nicht ausgeschlossen zu sein, schliesslich muss sich ja Vernita Green’s Tochter (das überhaupt nicht verängstigte Kind ganz am Anfang) noch an Frau Kiddo rächen.

Insgesamt hatte ich bei all diesen Filme das Gefühl, sie seien eine einzige grosse Parodie zu irgendetwas. Wie Kiddo im ersten Film mit einem Gewand passend zum Pussy-Car rumspringt. Oder übertrieben die Tipps ihres chinesischen Meisters befolgt. Überhaupt all die Massaker.
Nur: Parodie zu was hab ich noch nicht rausgefunden.

Und ihr könnt mich ab jetzt Sofie Fatale nennen. Ich schrei auch nicht wegen dem F. Aber verunstalten dürft ihr mich deswegen doch nicht.

(Death Proof wird noch geschaut, versprochen!)

Advertisements
Standard

6 Gedanken zu “Tarantino

  1. Ich habe noch keinen Film davon gesehen (außer vielleicht Pulp Fiction, aber da nur den Anfang und danach bin ich eingeschlafen (nicht weil er langweilig war, sondern ich war müde) – deshalb zählt der nicht). Kill Bill ist mir irgendwie zu brutal.

    Vielleicht sollte ich auch mal eine Filmwochenende einlegen.

  2. Das Gefühl hatte ich bei Kill Bill auch. Auch wenn Tarantino paar Action-Streifen bzw. das ganze Baller-Baller-Martial-Arts-Genre parodieren wollte (dieses Gefühl hatte ich nämlich), war’s für meinen Geschmack nicht mit Pulp Fiction zu vergleichen. Vielleicht hab ich’s auch nicht richtig verstanden?
    Tarantino’s Musikgeschmack ist genial!

  3. Pulp Fiction – 10/10 Punkten: Perfekter Film. Kaum ein anderen Film hab ich so oft mit meinen Freunden gesehen wie diesen (vielleicht Big Lebwoski).
    Reservoir Dogs – 8/10: Konnte ich nichts mit anfangen. Weiß auch nicht wieso. Hat aber defenitiv seine Momente
    Jackie Brown – 7/10: Auch kein schlechter Film aber Meilen entfernt von Pulp Fiction
    Kill Bill Vol. 1 – 9/10: Letztens erst wieder gesehen. Super stylisch, super cool. Bei Tarantino ist zwar oft style over substance, aber was solls. Filme wie Kill Bill 1 machen einfach unglaublich Spaß. Gerade die Wohnzimmer-Kampfszene in der man durchs Fenster den Schulbuss angkommen sieht ist fabelhaft.
    Kill Bill Vol 2 – Keine Wertung: Nie zu Ende gesehen. Mochte ich überhaupt nicht
    Death Proof – 9/10: Zehn Mal besser als Planet Terror. Ähnlich wie Kill Bill Vol. 1. Viel Style, wenig substance. Selten hatte ich aber im Kino so viel Spaß wie bei diesem Film. Und die Arbeit von der neuseeländischen Stuntfrau ist einfach nur umwerfend.

  4. protagonistin schreibt:

    Für meine Verhältnisse ganz viele Kommentare..! <3 freu

    @Mone: Das ist mir mit der Matrix passiert. Ich glaube, ich hab sogar zweimal versucht diesen Film zu schauen und bin beide Male eingeschlafen. Zum Glück mussten wir den in der Schule mal schauen und analysieren, sonst hätt ich den bis heute nicht gesehen. Kill Bill ist wirklich ziemlich brutal. Naja alle Tarantinos eigentlich. Aber ich glaub, wenn du dir schön einredest, dass das nur ein Film ist und eigentlich nur der Humor und die Musik zählt, klappt das schon. Obwohl bei Kill Bill vielleicht weniger.

    @Lifecheater: Einverstanden mit allem!

    @Nils: ..mh, Big Lebowski. Der ist noch auf meiner (ellenlangen) Must-See-Liste.
    Das mit dem style vs. substance beschreibt die Filme ziemlich genau. :) Aber Kill Bill 1 gefiel dir supergut und 2 überhaupt nicht? Wow. Soooo verschieden sind die ja gar nicht eigentlich?

  5. wow wow wow… Tarantino…. alles von ihm ist einfach WUNDEBAR!! Was kann man erwarten von jemandem der folgendes gewonnen hat:
    * 1994: Goldene Palme bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes für Pulp Fiction
    * 1995: Oscar für das beste Originaldrehbuch für Pulp Fiction sowie Nominierungen als bester Regisseur und für den besten Film (ebenfalls Pulp Fiction)
    * 1995: Golden Globe für das beste Originaldrehbuch für Pulp Fiction sowie eine Nominierung als bester Regisseur
    * 1995: BAFTA-Award für das beste Originaldrehbuch für Pulp Fiction
    * 2006: Scream Mastermind Award bei den Scream Awards für Grindhouse
    * 2007: ACE-Golden-Eddie-Award als Filmemacher des Jahres
    * 2007: Scream Award in der Kategorie Beste Blutspritzerszene und Beste Regie (für Grindhouse).

    Ich frage mich, warum er nicht mehr Oscar gewonnen hat. Vielleicht wiel sein Style nicht so sehr gefällt, aber er ist großartig!!!

    Noch hier ein Link, wo man mehr von ihm wissen kann!!!
    http://www.q-tarantino.de/

    Toller Beitrag!!!!! und cooler Blog!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s