geplapper, gesehen, kulturkritik

Eyes Wide Shut

Gestern hab ich wegendank ihm mal wieder einen Film geschaut. Dort ging es um Bill (Tom Cruise) und Alice (Nicole Kidman). Und um Kostüme. Und nackte Frauen. Und seltsame Rituale.
Ich mag ja Tom Cruise. Trotz Scientology und so. Kennengelernt hatte ich ihn mit langen blonden Haaren, wie die von Legolas. Aber mein Herz hatte er als Lestat trotzdem gewonnen, obwohl andere naserümpfend wegschauten.
Jetzt aber fertig geschwärmt. In Eyes Wide Shut hat er nämlich keine langen blonden Haare. Dafür aber Nicole Kidman. Und die stehen ihr auch. Und ich plapper wieder irgendeinen Quark. Drum gibts erstmal dieses filmzusammenfassende abstrahierende Bild:
eyes-wide-shut…und mehr nicht. Interpretieren dürft ihr es selber. Und ja, meine Handschrift ist wirklich so verschnörkelt.

Advertisements
Standard

3 Gedanken zu “Eyes Wide Shut

  1. Hab den Film nie (zu Ende) gesehen. Nur einmal im TV reingezappt und dann war er mir zu schade, um ihn so zerstückelt anzusehen. Aber was ich gesehen war großartig. Die ganzen Party-Maskenball-Sex-Szenen waren umwerfend. Super Kamerarbeit und extrem atmosphärisch. ich mag Nicole Kidman zwar nicht sonderlich, aber „Eyes Wide Shut“ werde ich mir bestimmt nochmal ansehen.

  2. protagonistin schreibt:

    @Nils: Umbedingt. :) Obwohl ich von anderen Kubrick-Filmen hingerissener war.

    @jonas: Danke. :) Das mit der Maske stimmt. Voll verpeilt. Aber dann hätte man auch nicht gesehen, dass er dasselbe Gesicht hat. Also Ausdruck.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s