gehört, geplapper, kulturkritik

Bachelor

Ich bin grad so happy, Patrick Wolfs neues Album per Myspace streamen zu können, dass darüber gleich ein Eintrag verfasst wird. Obwohl ich sonst nicht weiss, was ich schreiben soll. Ich finde auf jeden Fall, dass das Ganze bis jetzt huren gut klingt. Viele Songs sind dank Violine und Harfe leicht keltisch angehaucht, was es bestimmt nicht schlechter macht. Ein Lied überzeugend beenden kann Herr Wolf allerdings weniger gut. Er zerfetzt sie gegen Schluss, löst sie auf, bis nur noch vereinzelte Instrumente um Atem ringen und schliesslich verblassen. Naja, der Schwerpunkt liegt ja nicht im Ende. Die Website ist übrigens auch wieder on – aber mehr Marketing als Musik. Wobei ich zugeben muss, dass seine Bilder links oben doch sehr schick sind. Ach, super, super, super. Vielleicht bin ich auch einfach ein Fangirl und steigere mich zu fest in so Zeugs rein.

btw: Gerade im offiziellen Fanforum gefunden und schmunzeln müssen:

The Common Room: Moderated banter on all the important stuff: sex, religion and Doctor Who.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s