gedankensalat, geplapper, kulturkritik, motzgurke

Linguistik, Comics und Stop-Motion

Ich gestehe, ich hab heute keinen Fuss vor die Haustüre gesetzt. Jaaa, bei dem Wetter, ich weiss. Dafür kenn ich mich jetzt mit den Konversationmaximen von Grice aus und weiss den Unterschied zwischen Anaphorik und Kataphorik. Quark-Linguistik. Mathematik mit Buchstaben, wenn das mal keine Vergewaltigung der Sprache ist. Ich meine, wieso ist einer auf die beschissene Idee gekommen, die Sprache in ihre kleinsten Teile zu zerfetzen und dann anhand seltsamer Abkürzungen wieder zusammenzusetzen? Sonst nichts zu tun?
Wie auch immer. Jetzt kann ich wenigstens mit gescheitklingenden Wörtern um mich werfen. Und Sonnenbrand hab ich auch keinen gekriegt. Yeah!

Mit grosser Freude habe ich diese Woche herausgefunden, dass DC Comics auf ihrer Website die ersten Ausgaben gewisser Graphic Novels und Comics zum freien Download anbieten. Find ich super, obwohl es Lust auf mehr macht. Aber andererseits muss ich mich jetzt in der Bibliothek nicht mehr darum abmühen, den ersten Band zu suchen. Dafür den zweiten. Hoho. (Hitze macht schwachsinnig, tut mir Leid.)

Zum Schluss noch ein sehr schönes Stop-Motion Video das ich bei Emmy gesehen habe, etwas Gondry-like, auf alle Fälle zum liebhaben. Nur einbinden kann ich es nicht. Darum: Klicken und freuen. Das Making Of ist übrigens auch einen Blick wert. Und ich wende mich jetzt wieder der Generativen Transformationsgrammatik zu. Klingt doch super.

Advertisements
Standard

7 Gedanken zu “Linguistik, Comics und Stop-Motion

  1. Trotters schreibt:

    Was du über Hitze richtig schreibst.^^

    KRASS! Constantine und 100 Bullets, mir blieb übertrieben ausgedrückt kurz das Herz stehen, danke für den Hinweis. Warum müssen Comics immer so teuer sein. Ich habe immer noch nicht den 7. (deutschen) Band von Sin City, 35 Euro. Muss ich mir mal zum Geburtstag wünschen.

  2. Ich glaube ich gründe einen Antihitzeclub auf Facebook. Ach nein, ich bin ja gegen Facebook.

    Ja! Ich hab die Seite eigentlich gerade dadurch gefunden, dass ich den Constantine Film geschaut hab, und dann ein wenig online was zur Geschichte suchen wollte. Wusste gar nicht, dass das ursprünglich ein Comic war.
    Und ich stimm dir voll und ganz zu: Einfach viel zu teuer.

    Jetzt war ich so stolz auf meine Gratiscomicsentdeckung, und dann kommt der damit: http://tinyurl.com/o3jsec

  3. Trotters schreibt:

    (Jetzt wollte ich beinahe „Ha ha“ schreiben, aber gemein sein möchte ich jetzt nicht sein, auch nicht zu dir.)

    Tja.^^ Wie fandest du den Film (Constantine)?

  4. «…aber gemein sein möchte ich jetzt nicht sein, auch nicht zu dir.»
    Haha :D

    Besser als erwartet ehrlich gesagt. Die Geschichte fand ich zwar etwas.. naja. Ebenso Keanu Reeves. So ein typischer ach-so-cooler Antiheld. Aber die meisten Nebencharaktere fand ich spannend, obwohl auch sehr karikaturiert: den etwas verrückten Wissenschaftler oder die schusslige rechte Hand des Helden – irgendwie schon dagewesen, aber trotzdem super. Irgendwie spürte man den Comic raus, fand ich. Aber ein Meisterwerk: definitiv nicht. Bin gespannt wie der Comic ist. ^^

  5. Mit Comics kenne ich mich jetzt nicht so aus, aber das Video ist ja mal echt klasse und dem, was du über Mathe mit Buchstaben sagst, kann ich nur zustimmen. :D

  6. @learsander: Nicht wahr? ;) Aber hey: Ich hab trotzdem bestanden!
    @jonas: Besserwisser. ;) Ich hab ehrlich gesagt gar nicht nach einer Youtube Version gesucht. Beziehungsweise nicht gesehen, dass sie ja einfach unten dran klebt. Die war letzte Woche bestimmt noch gar nicht da. Hoem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s