kulturkritik, linkliste

Feedreader

Google Reader verschwindet bald. Nach meiner ersten („!!!“) und zweiten („…ach was, Juli! Bis dann wird es bestimmt neue Alternativen geben“) Reaktion ist es nun doch langsam Zeit sich umzuschauen und einen neuen Feedreader zu suchen. Ich lese „meine“ Blogs am liebsten vor dem Schlafengehen auf meinem Android und am Morgen am Frühstückstisch auf meinem Laptop (hässliches Wort das). Drum brauch ich eine Alternative, die vom einen zum andern synchronisieren kann, oder die webbasiert ist, und trotzdem auf Android lesbar bleibt. Und ich muss die Artikel als „ungelesen“ markieren können, da ich vieles gerne später lese. Und bevor ich jetzt meine ultimative Liste starte musst du noisnoise.com deinem Feedreader hinzufügen (Because No is Noise, is good Music, yes) und alle Soundclouds laut abspielen.

Feedly
Auf allen Blogs stand vor zwei Monaten, dass Feedly uns alle retten würde. Ich muss zugeben, dass Feedly sehr hübsch ist. Es kann per Add-on im Browser oder per App gelesen werden und lässt einen auch schön alle Feeds direkt aus Google importieren. Ich war ganz Feuer und Flamme, wie auch der Rest der Welt es zu sein schien, bis die Android-App plötzlich gewisse Artikel dreimal hintereinander zeigte und andere wieder einfach als gelesen markierte, obwohl ich sie nie geöffnet hatte. Eine kurze Googlesuche ergab… nichts, ausser, dass Feedly bald ein Altar errichtet würde, mit Opfergaben für jede heruntergeladene App. Dann halt nicht Feedly.

gReader
Voller Hoffnung hab ich dann gReader im Appstore (sorry, im Google Play) runtergeladen, weil da stand, dass sie Google trotzen würden, und auch nach dem 1. Juli weiterbestehen würden. Irgendwie. Aber sie wissen halt auch noch nicht genau wie. Wahrscheinlich dank Synchronisierung mit Feedly… Äh ja. Die App funktioniert gut, manchmal taucht ein Werbebanner auf, und dann nerv ich mich wieder und suche eine andere App.

NewsBlur, Bazqux, Netvibes…
Alle irgendwie schön und gut, aber solange es völlig kostenlose Alternativen gibt, und mich die bezahlten nicht völlig vom Socker hauen werde ich mich weiter umschauen.

Curata Reader
Honestly nicht schlecht. Sieht wirklich hübsch aus, trotz oder eben dank sehr simplem Design und anscheinend reagieren sie auch recht auf Feedback. Müsste man im Auge behalten, da mir momentan einige Kleinigkeiten fehlen, wie zB. Artikel als ungelesen markieren zu können oder per Shortcuts navigieren zu können.

SwarmIQ
Vom Prinzip her nicht schlecht: Alles Nützliche ist da, das Importieren geht gut und schnell, es bestehen dieselben Shortcuts wie im Google Reader (u.a. „J“ und „K“ zum Navigieren)… und doch passt sich das Fenster absolut nicht auf meinen Bildschirm an. Es ist ein Detail, aber mir verleidet’s so einen Artikel zu lesen, wenn ich ständig hin- und herscrollen muss. Ausserdem steht nirgends etwas von FAQ oder wie man seinen Account löschen kann, was dann für mich aussieht, als hätte ich ihnen einfach meine Googledaten auf einem Silbertablett geliefert, ohne dass ich mich wieder rausschleichen kann.

The Old Reader
Mein jetziger Favorit. Eine App gibt’s zwar noch nicht, aber daran wird anscheinend gearbeitet. Und inzwischen sieht’s im Android Browser ganz passabel aus. Das Design ist ok, nicht viel Schnickschnack und übersichtlich. Die Shortcuts sind dieselben wie bei Google, und was mich vor allem überzeugt hat: Die Artikel können ganz einfach in Pocket integriert werden, meiner absoluten Lieblingsapp. So brauchts auch keine Offlinefunktion und es macht die fehlende App auch grad weniger schlimm. Und Soundcloud-Widgets sind sichtbar, nicht wie im Google Reader – drum gibt’s jetzt was vom ersten Kill Bill-Soundtrack, weil Tarantinos Musikwahl immer geht (obwohl der Gesang jetzt diskutierbar ist, aber funky guitar!):

Advertisements
Standard

Ein Gedanke zu “Feedreader

  1. Ausgezeichnet, so langsam wird die Zeit knapp und du hast mir wunderbar die Arbeit abgenommen! <3 Mal Old Reader anschauen, Das Design ist gut, da es auch dem bald verschwundenen Google Reader wunderbar gleicht. Und einloggen/registrieren mit Googlekonto geht auch. +1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s